Neue Seite (3)

Unser ganzer Stolz

Am 20.06.2011 telefonierte ich mit meiner Schwester Sabrina es war schon spät Abends gewesen.Ich saß am Computer und hatte so Lust auf ein Toast mit richtig fett Fleischsalat drauf.Ich biss in das Brot und dann wurde mir direkt schlecht ich gab das Brot Pascal.Mir war schon ein Paar Tage ständig übel und vom Alkohol von der Hochtzeitsfeier konnte es ja nicht sein dies erzählte ich Sabrina und diese meinte zu mir SCHWANGER ??? Ich sagte zu ihr ja klar , träum weiter.Tja aber anscheinend wusste sie da schon irgendwie bescheid.

Am 21.06.2011 machte ich einen Schwangerschaftstest.Was kam bei raus Positiv. Ich rannte weinend aus dem Bad nahm Pascal in den Arm und sagte ihm :SCHATZ DU WIRST VATER !!!Er sagte bleib mal ruhig wir gehen erstmal morgen zum Arzt. Ich rief Sabrina heulend an und erzählte ihr davon sie sagte wieso heulst du denn ist doch schön .Wir besorgeten noch einen 2ten Test doch der fiel mir leider in die Toilette.Dadurch fühlte Pascal sich verarscht.Gesagt getan am 22.06.2011 also einen Tag später gingen wir zum Frauenarzt doch beim Ultraschall konnte man noch nichts sehen.Sie nahmen mir Blut ab und so konnten sie feststellen das HCG so nennt man das schwangerschaftshormon vorhanden war. Ein Paar Tage Später machte der Arzt einen erneuten Ultraschall wo man dann die Fruchthöhlen sehen konnte dadurch konnte die Frauenärztin nicht ausschliessen das es 2 Kinder sind. Herzlichen Glückwunsch sie sind schwanger.Und so hielten wir das erste Ultraschallbild in den Händen. Meinem Vater und meiner Oma erzählte ich von der Schwangerschaft am Telefon ich war zu feige ihnen das ins Gesicht zu sagen.Aus Angst das es Ärger gibt . Glücklich waren sie darüber nicht aber sie haben es hingenommen.

So ging es von nun an geregelt zu den Untersuchungen in der 9 Schwangerschaftschaftswoche bekam ich Blutungen ab da konnte die Ärztin bestätigen das es nur 1 Kind wird. In der 10 Schwangerschaftswoche haben wir das Herzchen schlagen sehen .Dies war am 19.07.2011. Der errechnete Geburtstermin war der 25.02.2012 doch die kleine wollte nicht kommen . Sie ließ auf sich warten sie wollte die Spannung erhalten. Aber der Frauenarzt wollte ihr dann doch nicht so viel Zeit geben .Und ließ mich Einweisen zur Einleitung der Geburt für den 03.03.2012. Ich war einen Abend früher im Krankenhaus und meine Schwester Jacqueline reiste extra schon einen Abend früher an , da ich dachte meine Fruchtblase sei geplatzt. Denkste war wohl nichts.So gingen wir das heisst mein Engel , Hacki und ich am 03.03.2012 nochmal ins Krankenhaus um 10.00 morgens. Ich bekam einen Zugang gelegt was mir gar nicht passte und Blut abgenommen.An das CTG ( Wehenschreiber ) und eine Tablette zur Einleitung der Wehen. Zuerst Tat sich nichts und ich hatte riesen Angst vor der Geburt und vor den Schmerzen. Um 13.30 war es dann so weit .Die Wehen gingen los sie wurden immer stärker und stärker ich versuchte mich abzulenken.Aber er half alles nichts . Und dann bekam ich Schmerzmittel die aber nicht viel brachten ausser das ich mich High fühlte.Die Stunden vergingen wie im Flug.Die Hebamme meinte die kleine würde noch vor 0.00Uhr kommen. Geschrien habe ich nicht nur geflucht und geheult .Hacki und Pascal kümmerten sich rührend um mich .Ich konnte und wollte nicht mehr.

Der Muttermund öffnete sich bis auf 8 cm man braucht aber 10 cm ..... und die Wehen auaaaaaa! So gegen 1.30 Nachts sprengten sie mir die Fruchtblase doch es brachte nicht viel ausser das die Schmerzen noch schlimmer wurden .Das Ding war ich war knapp 35 Std wach schon 11 Stunden in den Wehen ich konnte nicht mehr meine Kraft ließ nach ... der kleinen ging es jedoch super .Und so entschlossen sich die Ärzte: wir machen einen Kaiserschnitt.Gegen 04.15Uhr kam ich in den Op mir war alles piep egal.Sie setzten mir eine PDK und nach ein paar Minuten kam Pascal nach. Die Op habe ich voll mitbekommen und ich konnte Pascal genau sagen was die Ärzte gerade taten, nur halt ohne Schmerzen.Aber es schien einiges Schief zu laufen denn ;Auf einmal wurde mir ganz komisch ich bekam keine Luft mehr merkte nur noch wie ich eine Maske aufbekam. Mein Blutdruck fiel auf 90/ 45 und ich bekam noch Medikamente gespritzt.Es kamen immer mehr Leute in den Op gerannt. Und Pascal sagte mir das 2 Schwestern und 1 Ärztin den operierenden Arzt stressten und sagten stoppen stoppen stoppen schneller ....Ich verlor ganze 1,6 Liter Blut normal sind bis maximal 400ml.Sie trafen anscheinend ein Blutgefäß sie durchtrennten mir Nerven usw. Bis heute habe ich Probleme mit der Narbe.Ganze 4 Monate nach der Op sind 6 offene stellen erst wieder zugegangen und 6 Monate nach der Op wurde meine Narbe Punktiert und ich habe immer noch Wundwasser ) .Ausserdem habe ich verwachsungen die Gebärmutter ist mit dem Dickdarm und mit der Blase zusammen gewachsen .

Um 05.15 hörten wir den ersten Schrei ! Es war vollbracht die kleine Prinzessin war da.

3670 Gramm schwer 52 cm Körperlänge und ein Kopfumfang von 35 cm.

Pascal und Jacqueline kümmerten sich um die kleine während ich noch zugenäht wurde.Wir waren insgesamt 10 Tage im Krankenhaus am 2ten Tag nach der Op zogen sie mir den Blasenkatheter.Und meine Tante Daggi zwang mich aus dem Bett zu gehen , denn ich wollte nicht weil ich so Schmerzen hatte und kaum Luft bekam .Doch mit ihrer Hilfe und mit der von Schwiegermutter bin ich endlich aufgestanden.Luft bekam ich schlecht weil sie mehr eine Rippe während der Op in die Lunge gedrückt hatten dies hatten die Ärzte aber am 3ten Tag nach der Op gerichtet.

Die Zeit vergeht wie im Flug die kleine Maus wird immer grösser und Mobiler.

Am 19.11.12 sagte sie das erste mal Papa. darauf folgte nach und nach tata, teddy, ball , opa ,oma ,tante tigger ( mama immer noch nicht)

Am 01.02.13 endeckten wir den ersten Zahn gefolgt von den anderen 07.02 ,08.02, 17.02 , 19.2 usw .

Das erste mal hochgezogen am 05.03.2013

Das erste mal gekrabbelt ist sie am 11.03.2013

Das ist der stand der Dinge bis heute also dem 05.04.2013

    

    

         

         

         

         

    

         

         

         

         

         

         



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!